Bestände des Archivs zur Geschichte des Naturschutzes (Stand: Januar 2017):

Bestand Dirk van Acken
Regierungsdirektor a. D. Dr. Dirk van Acken war bis 2003 Fachdezernent für Landschaftspflege und Naturschutz bei der Bezirksregierung in Arnsberg.
Bestand: Quellen- und Literatursammlung zur Entstehung und Weiterentwicklung des Naturschutzgedankens in Deutschland, insbesondere zu den unterschiedlichen Begründungen und Zielsetzungen des Naturschutzes; Sammlungsschwerpunkte: inhaltliche, rechtliche und organisatorische Grundlagen des Naturschutzes sowie Aspekte der praktischen Umsetzung von Naturschutz, Landschaftspflege und Landschaftsplanung
Umfang: 1 Regalmeter
Erfassung: Findbuch

Bestand Herbert Ant
Prof . Dr. Herbert Ant (1927-2010) war Biologe und Ökologe und Experte für die Malakologie. Er lehrte an den Hochschulen Dortmund und Münster die Didaktik der Biologie und Ökologie. Prof. Dr. Ant gehörte 1975 zu den Mitbegründern der Arbeitsgemeinschaft für Biologisch-ökologische Landesforschung (ABÖL) sowie 1976 der Landesgemeinschaft für Natur und Umwelt in Nordrhein-Westfalen (LNU). Darüber hinaus befasste er sich intensiv mit der Geschichte des deutschen Naturschutzes.
Bestand:
Unterlagen zur Malakologie und zur Geschichte des Naturschutzes
Umfang:
2 Regalmeter
Erfassung:
Zugangsliste

Bestand Ulrich Baum

Der Heimatkundler Ulrich Baum (1927-2010) aus Salzhemmendorf (Niedersachsen) hat eine umfangreiche Dokumentation über Ernst Rudorff und dessen Heimatort Lauenstein angelegt.
Bestand: Originaldokumente, Urkunden, Fotos sowie Reproduktionen von Korrespondenzen
Umfang: 2 Regalmeter
Erfassung: 2 Findbücher für Schriftgut und Bildbestand

Bestand Josef Blab
Prof. Dr. Josef Blab war bis 2009 stellvertretender Fachbereichsleiter Ökologie und Naturhaushalt beim Bundesamt für Naturschutz und ist ausgewiesener Experte in Sachen Rote Listen und Artenschutz in Deutschland. Insbesondere hat er sich mit dem Schutz der Amphibien und Reptilien befasst. Hierzu sowie zum Thema Biotopschutz hat er umfangreiche Materialsammlungen angelegt.
Bestand: Manuskripte, Kartierungsunterlagen, Korrespondenzen, Biotopschutzarchiv
Umfang: 16 Regalmeter
Erfassung: Abgabe- und Zugangslisten

Bestand Otto Carlsson
Dr. Otto Carlsson (1919-2005) war langjähriges Präsidiums- und später Ehrenmitglied des Bundes Heimat und Umwelt in Deutschland (BHU). Besonders engagierte er sich in dem europäischen Denkmalschutz-Verbund Europa Nostra. Von 1978 bis 1985 war er zudem ordentliches Mitglied der Internationalen Union für Naturschutz (IUCN).
Bestand: Korrespondenzen, Protokolle und Materialien zum internationalen Naturschutz, zur Denkmalpflege und zum Heimatschutz
Umfang: 6 Regalmeter
Erfassung: Zugangsliste

Bestand Friedrich-Wilhelm Dahmen
Prof. Dr. Friedrich-Wilhelm Dahmen (1922-2014) war Biologe und Garten- und Landschaftsarchitekt. Er fungierte als Leiter des Referats Landschaftsplanung beim Landschaftsverband Rheinland und war von 1966 bis 1972 als Lehrbeauftragter für Biologie und Ökologie an der Staatlichen Hochschule für Bildende Künste in Kassel in der Ausbildung von Landschaftsarchitekten tätig.
Bestand: Korrespondenzen, Materialsammlungen, Pläne
Umfang: 15 Regalmeter
Erfassung: Zugangsliste

Bestand Jürgen Dien
Jürgen Dien aus Hamburg war viele Jahre im Deutschen Jugendbund für Naturbeobachtung (DJN) aktiv. Er hat dem Archiv etliche Zeitschriften und Broschüren des DJN sowie der Schutzstation Wattenmeer und weiterer Organisationen überlassen.
Bestand: Druckschriften, Broschüren
Umfang: 1 Regalmeter
Erfassung: Zugangsliste

Bestand Heinz Ehrenkäufer
Heinz Ehrenkäufer (1920-2013) war Naturfotograf und -filmer, der durch seine zahlreichen Publikationen und Dokumentarfilme in Bayern zu großer Bekanntheit gekommen war. Viele Jahrzehnte war er im Bund Naturschutz in Bayern aktiv für die Erhaltung der Natur in Mittelfranken eingetreten.
Bestand: Dias, Filme und Drehbücher

Bestand Karl-Heinz Erdmann
Prof. Dr. Karl-Heinz Erdmann ist Fachgebietsleiter beim Bundesamt für Naturschutz und Honorarprofessor am Geographischen Institut der Universität Bonn. Er hat dem Archiv Unterlagen übergeben, die er von Prof. Dr. Magda Staudinger vom Deutschen Nationalkomitee des UNESCO-Programms MAB erhalten hat.
Bestand: Unterlagen zum UNESCO-Programm MAB
Umfang: 6 Regalmeter
Erfassung: Zugangsliste

Bestand Wolfgang Erz
Prof. Dr. Wolfgang Erz (1936-1998) war ab 1972 Wissenschaftlicher Direktor der Bundesanstalt für Vegetationskunde, Naturschutz und Landschaftspflege und von 1970 bis 1972 Mitarbeiter des Beauftragten der Bundesregierung für den Naturschutz, Bernhard Grzimek.
Bestand: Persönliche Aufzeichnungen, Korrespondenz, Plakate und eine umfangreiche Presseausschnittsammlung zum Umwelt- und Naturschutz.
Umfang: 4 Regalmeter
Erfassung: Zugangsliste

Bestand Peter Fasel
Peter Fasel ist wissenschaftlicher Leiter der Biologischen Station Rothaargebirge in Erndtebrück und ehemaliges Vorstandsmitglied der regionalen NABU-Gruppe.
Bestand: Unterlagen zur NABU-Ortsgruppe Hundsangen sowie zur Biologischen Station Rothaargebirge.
Umfang: 0,5 Regalmeter
Erfassung: Zugangsliste

Bestand Dietmar Fennel
Dietmar Fennel aus Radevormwald ist aktives Mitglied des Bergischen Naturschutzvereins (RBN). Er hat sich vor allem für die Einrichtung von Naturschutzgebieten in der Region eingesetzt.
Bestand: Naturschutzbroschüren, Materialsammlungen, Videoaufzeichnungen
Umfang: 2 Regalmeter
Erfassung: Zugangslisten

Bestand Werner Fraedrich
Werner Fraedrich (1931-2014) aus Perleberg (Brandenburg) war über viele Jahrzehnte hinweg ein professioneller Naturfotograf, der in ungezählten Vorträgen seine Natur- und Landschaftsaufnahmen präsentierte.
Bestand: Dias, Akten, Plakate
Umfang: 3 Regalmeter
Erfassung: Zugangsliste

Bestand Wolfgang Gerß
Prof. Dr. Wolfgang Gerß fungierte von 1988 bis 2011 als Vorsitzender bzw. stellvertretender Vorsitzender des NABU-Landesverbandes Nordrhein-Westfalen, er war von 1986 bis 2007 Vorsitzender des Beirats bei der Obersten Landschaftsbehörde des Landes Nordrhein-Westfalen und engagierte sich zudem in lokalen Beiräten und Vereinen.
Bestand: Akten
Umfang: 3 Regalmeter
Erfassung: Zugangsliste

Bestand Reinhard Grebe
Prof. Dipl.-Ing. Reinhard Grebe (1928-2007) war einer der renommiertesten Landschaftsarchitekten in Deutschland. Das 1966 von ihm gegründete Büro für Landschaftsplanung in Nürnberg zeichnete für mehr als 150 Landschaftspläne in der ganzen Republik verantwortlich. Darüber hinaus lehrte er Landschaftsplanung an der TU München-Weihenstephan, war korrespondierendes Mitglied des Deutschen Rates für Landespflege und engagierte sich über 25 Jahre im Obersten Naturschutzbeirat Bayerns.
Bestand: Unterlagen, Pläne, Druckschriften und Fotografien zur Landschaftsplanung
Umfang: 40 Regalmeter
Erfassung: Zugangsliste

Bestand Walter Gröll
Walter Gröll ist Heimatforscher und Autor aus Winsen/Luhe (Niedersachsen) und Vorstandsmitglied im Verein Naturschutzpark.
Bestand: Unterlagen zur Geschichte der Lüneburger Heide und zum Verein Naturschutzpark, darunter Schriftwechsel mit Carl Duve
Umfang: 0,5 Regalmeter
Erfassung: Zugangsliste

Bestand Familie Haehnle und des „Naturschutzbund Deutschland/Gründungsgruppe Giengen e.V.“
Der Vogelschutz in Deutschland wurde entscheidend durch die Familie Hähnle geprägt. Lina Hähnle (1851-1941) gründete 1899 den „Bund für Vogelschutz“ und machte dessen Ziele durch Vorträge, Film- und Diavorführungen sowie die Verteilung von Nistkästen publik. Ihr Sohn, Hermann Hähnle (1879-1965), war von 1946 bis 1965 Präsident des „Bundes für Vogelschutz“, dem Vorläufer des NABU. Er richtete ein umfassendes Lichtbild- und Filmarchiv zum Thema Natur- und Vogelschutz ein.
Bestand: Korrespondenz des Bundes für Vogelschutz; umfangreiche Glasplatten-, Dia- und Fotosammlungen, Audiosammlungen (Schallplatten, etc.)
Umfang: 5 Regalmeter
Erfassung: Findbuch

Bestand Wolfgang Hartung
Prof. Dr. Wolfgang Hartung (1907-1995) war Leiter des Staatlichen Museums für Naturkunde und Vorgeschichte in Oldenburg und Bezirksbeauftragter für Naturschutz im Regierungsbezirk Oldenburg.
Bestand: Korrespondenzen, Manuskripte und Unterlagen zum regionalen Naturschutz (u. a. zum Küsten- und Moorschutz und zum Mellumrat)
Umfang: 1 Regalmeter
Erfassung: Findbuch

Bestand Hartmut Heckenroth
Hartmut Heckenroth war Leiter der Vogelschutzwarte Niedersachsen und Mitbegründer der Niedersächsischen Ornithologischen Vereinigung. Aktuell ist er Vorstandsmitglied der Stork-Foundation und maßgeblicher Initiator der Arche-Region Flusslandschaft Elbe. Er überließ dem Archiv u. a. Original-Fragebögen der Staatlichen Stelle für Naturdenkmalpflege in Preußen zu einer Erhebung von 1907 über das Vorkommen des Fischreihers im Regierungsbezirk Lüneburg.
Bestand: Fragebögen, Fotos
Umfang: 0,5 Regalmeter
Erfassung: Zugangsliste

Bestand Gerhard Huber
Dr. Gerhard Huber (1925-2009), Jurist und Ministerialrat a.D., amtierte von 1974 bis 1988 als Vorsitzender der Kreisgruppe Bonn des Deutschen Bundes für Vogelschutz (DBV). Zudem war er Mitglied im Hauptausschuss des DBV-Landesverbandes Nordrhein-Westfalen und Delegierter bei den DBV-Bundesvertreterversammlungen. Dr. Huber war darüber hinaus lange Jahre Mitglied im Beirat der Unteren Landschaftsbehörde der Stadt Bonn.
Bestand: Korrespondenzen, Protokolle, Presseausschnittsammlung zum regionalen Vogelschutz (Bund für Vogelschutz; NABU Bonn)
Umfang: 4 Regalmeter
Erfassung: Zugangsliste

Bestand Jürgen H. Jungbluth
Dr. Dr. Jürgen Jungbluth (Schlierbach) war bis 2005 Mitarbeiter des Naturhistorischen Museums in Mainz und Mitglied der Rheinischen Naturforschenden Gesellschaft (RNG). Außerdem engagierte er sich in der Landes-Aktionsgemeinschaft Natur und Umwelt Rheinland-Pfalz (LAG) und in der Umweltakademie Rheinland-Pfalz (Standort Mainz). Darüber hinaus hat er seit den 1990er-Jahren Materialien zu den verschiedenen Jahreskampagnen deutscher Naturschutzorganisationen gesammelt, z. B. zu den Kampagnen „Baum des Jahres“ und „Vogel des Jahres“.
Bestand: Unterlagen der Rheinischen Naturforschenden Gesellschaft, der Landes- Aktionsgemeinschaft Natur und Umwelt Rheinland-Pfalz und der Umweltakademie Rheinland-Pfalz; Sammlung zu den Jahreskampagnen
Umfang: 2 Regalmeter
Erfassung: Zugangslisten

Bestand Peter Klöppel
Dipl.-Ing. Peter Klöppel vom Ministerium für Umwelt, Forsten und Verbraucherschutz Rheinland-Pfalz hat dem Archiv eine umfangreiche Sammlung zur Entwicklung der Landespflege in Rheinland-Pfalz übergeben.
Bestand: Unterlagen und Druckschriften zur Geschichte des Naturschutzes in Rheinland-Pfalz, (insbesondere Naturschutzverwaltung und Gesetzgebung, Naturparke und Naturschutzverbände)
Umfang: 1 Regalmeter
Erfassung: Zugangslisten

Bestand Gerhard Kneitz
Prof. Dr. Gerhard Kneitz gehörte 1975 zu den Gründern des BUND, dessen Entwicklung zu einem der größten bundesdeutschen Umweltverbände er entscheidend mitgestaltete. Als Zoologe und Ökologe lehrte er bis zu seiner Emeritierung an den Universitäten Würzburg und Bonn mit dem Schwerpunkt Freilandökologie.
Bestand: Unterlagen des BUND; Sammlungen zu diversen Themen des Natur- Umweltschutzes, Materialien zur Freilandökologie
Umfang: 57 Regalmeter
Erfassung: Zugangslisten

Bestand Werner Koep
Werner Koep (1921-2013) war Journalist und Pressesprecher der Schutzgemeinschaft Deutsches Wild sowie des UN-Umweltprogramms UNEP.
Bestand: Fotosammlung
Umfang: 3 Regalmeter

Bestand Hans-Werner Koeppel
Hans-Werner Koeppel war beim Bundesamt für Naturschutz zuständig für die Entwicklung von Landschafts- und Umweltinformationssystemen.
Bestand: Arbeitsunterlagen, Karten, Pläne
Umfang: 1 Regalmeter
Erfassung: Zugangsliste

Bestand Karl-Günther Kolodziejcok
Karl-Günther Kolodziejcok (1929-2010) war Ministerialdirigent im Bundesumweltministerium und u.a. mit der Novellierung des Bundesnaturschutzgesetzes befasst.
Bestand: Handakten
Umfang: 1 Regalmeter
Erfassung: Zugangsliste

Bestand Karl Korfsmeier
Dr. Karl Korfsmeier (1914-2000) war seit 1948 Kreisbeauftragter für Naturschutz im Landkreis Herford und ab 1962 Bezirksbeauftragter für Naturschutz und Landschaftspflege im Regierungsbezirk Detmold.
Bestand: Korrespondenz der Bezirksstelle für Naturschutz sowie eigene Publikationen
Umfang: 0,5 Regalmeter
Erfassung: Findbuch

Bestand Helmut Kramer
Helmut Kramer (Bonn) ist Ornithologe und Naturschützer, der zahlreiche Aufsätze zum Vogelschutz publiziert hat.
Bestand: Broschüren, Karten, persönliche Aufzeichnungen, Fotos und Dias sowie Presseausschnitte zum Vogelschutz in Nordrhein-Westfalen.
Umfang: 1 Regalmeter
Erfassung: Zugangsliste

Bestand Paul Kröfges
Paul Kröfges (Jg. 1948) war von 2007 bis 2013 Landesvorsitzender des BUND in Nordrhein-Westfalen, davor seit 2003 stellvertretender Landesvorsitzender.
Bestand: Unterlagen des BUND NRW
Umfang: 1 Regalmeter
Erfassung: Zugangsliste

Bestand Rolf Lachner
Der Arzt, Ornithologe und Buchautor Dr. Rolf Lachner (1928-2001) war langjähriges Mitglied der Westfälischen Ornithologischen Gesellschaft (WOG).
Bestand: Dokumente, Korrespondenz, Broschüren und Fotosammlungen zur WOG
Umfang: 0,5 Regalmeter
Erfassung: Findbuch

Bestand Reiner Latten
Reiner Latten (Jg. 1931) war viele Jahre lang Umweltbeauftragter des Deutschen Bauernverbandes (DBV) und gehörte dem beratenden Ausschuss Landwirtschaft und Umwelt der Europäischen Kommission an. Von 1984 bis 1999 fungierte er als Präsident des Rheinischen Landwirtschafts-Verbandes, dessen Ehrenpräsident er heute ist.
Bestand: Unterlagen aus der Tätigkeit als Umweltbeauftragter des DBV; Manuskripte; Reden
Umfang: 4 Regalmeter
Erfassung: Zugangsliste

Bestand Rainer Lechner
Rainer Lechner gehörte 1976 zu den Gründungsmitgliedern des nordrhein-westfälischen Landesverbandes des BUND. Seit 2002 ist er Vorstandsmitglied der BUND NRW Naturschutzstiftung. Darüber hinaus engagiert er sich seit vielen Jahren im Landschaftsbeirat des Kreises Neuss sowie in den Beiräten der Höheren und der Obersten Landschaftsbehörde.
Bestand: Unterlagen zur Naturschutzarbeit; Zeichnungen und Entwürfe für Naturschutzkalender und -plakate
Umfang: 1 Regalmeter
Erfassung: Zugangsliste

Bestand Claus Mayr
Claus Mayr fungiert als Direktor Europapolitik beim NABU. In den 1990er-Jahren war er Mitglied im Beirat der Oberen Landschaftsbehörde in Nordrhein-Westfalen.
Bestand: Unterlagen aus dem Beirat der Oberen Landschaftsbehörde in Nordrhein-Westfalen
Umfang: 1 Regalmeter
Erfassung: Zugangsliste

Bestand Walter Mrass
Prof. Dr. Walter Mrass (1930-2013) war Leiter der Bundesforschungsanstalt für Naturschutz und Landschaftsökologie und hat zur Organisationsgeschichte des amtlichen Naturschutzes geforscht.
Bestand: Unterlagen zur Institutionengeschichte des amtlichen Naturschutzes in Deutschland
Umfang: 1 Regalmeter
Erfassung: Zugangsliste

Bestand Eugeniusz Nowak
Dr. Eugeniusz Nowak (Jg. 1933) ist studierter Biologe mit dem Schwerpunkt Ornithologie und Ökologie. Er hat zahlreiche Bücher und Aufsätze zu naturwissenschaftlichen Themen und zur Geschichte der Biologie veröffentlicht.
Bestand: Manuskript zu Heinrich Dathe; ornithologische Literatur
Umfang: 1 Regalmeter
Erfassung: Zugangsliste

Bestand Thomas Neiss
Thomas Neiss war bis 2009 Abteilungsleiter Naturschutz im Ministerium für Umwelt und Naturschutz, Landwirtschaft und Verbraucherschutz des Landes Nordrhein-Westfalen.
Bestand: Handakten und Druckschriften zum Naturschutz in NRW
Umfang: 5 Regalmeter
Erfassung: Abgabe- und Zugangslisten

Bestand Wolfram Pflug
Prof. Wolfram Pflug (1923-2013) war bis 1988 Professor für Landschaftsökologie und Landschaftsgestaltung an der RWTH Aachen. Er ist korrespondierendes Mitglied des Deutschen Rates für Landespflege und gehört zu den Gründungsvätern der Stiftung Naturschutzgeschichte.
Bestand: Korrespondenz, Dokumente, Veröffentlichungen und Fotos zu Naturschutz, Landschaftspflege und Landespflege in Rheinland-Pfalz, insbesondere zum Ausbau der Mosel
Umfang: 12 Regalmeter
Erfassung: Abgabe- und Zugangslisten

Bestand Ernst Preising
Prof. Dr. Ernst Preising (1911-2007) war von 1954 bis 1976 niedersächsischer Landesbeauftragter für Naturschutz bzw. Leiter der Landesstelle für Naturschutz und Landschaftspflege. 1961 gehörte Prof. Dr. Preising zu den Mitbegründern des „Bund für Naturschutz und Landschaftspflege in Niedersachsen“, dem Vorgänger des späteren BUND-Landesverbandes.
Bestand: Gutachten, Druckschriften
Umfang: 10 Regalmeter
Erfassung: Zugangsliste

Bestand Anne-Lotte von Puttkamer
Anne-Lotte von Puttkamer (1918-2011) aus Mettmann war über viele Jahre hinweg im Natur- und Umweltschutz aktiv. Sie zählt zu den Gründungsmitgliedern der BUND-Ortsgruppe Mettmann und war Stadtbeauftragte des NABU.
Bestand: Dokumente, Literatur und Fotos zur Geschichte des Naturschutzgebietes Neandertal
Umfang: 2 Regalmeter
Erfassung: Inventar

Bestand Karl-Heinz Radermacher
Karl-Heinz Radermacher (1924-2014) war von 1964 bis 1975 hauptamtlicher Bezirksbeauftragter für Naturschutz und Landschaftspflege im Regierungsbezirk Düsseldorf.
Bestand: Korrespondenz der Bezirksstelle für Naturschutz
Umfang: 0,5 Regalmeter
Erfassung: Zugangsliste

Bestand Hermann Josef Roth
Der Botaniker Dr. Hermann Josef Roth (Jg. 1938) war Vorsitzender der Landesgemeinschaft Naturschutz und Umwelt Nordrhein-Westfalen (LNU). Er hat zahlreiche Bücher zu den Themen Naturschutz, Denkmalpflege und Heimatgeschichte veröffentlicht.
Bestand: Unterlagen zum Natur- und Vogelschutz in Nordrhein-Westfalen und Rheinland-Pfalz (u.a. zum Deutschen Bund für Vogelschutz, zu Naturschutzgebieten im Regierungsbezirk Koblenz; Ökologische Gutachten und Landschaftspläne für den Westerwald)
Umfang: 2,5 Regalmeter
Erfassung: Findbuch

Bestand Peter Schütz
Peter Schütz ist heute Pressesprecher des Landesamtes für Natur, Umwelt und Verbraucherschutz Nordrhein-Westfalen. In den 1980er- und 1990er-Jahren war er Leiter der Arbeitsgruppe Herpetologie bei der BUND-Kreisgruppe Düsseldorf, die sich vor Ort insbesondere der Kartierung widmete.
Bestand: Unterlagen zur Kartierung der Amphibien und Reptilien im Raum Düsseldorf
Umfang: 1 Regalmeter
Erfassung: Zugangsliste

Bestand Henning Schulzke
Henning Schulzke (Jg. 1936) war seit 1970 Bezirksbeauftragter für Naturschutz und Landschaftspflege im Bereich der Landesbaubehörde Ruhr, später Leiter der Abteilung Ökologie, Naturschutz und Landschaftspflege der LÖLF.
Bestand: Unterlagen der Aachener Bezirksstelle für Naturschutz
Umfang: 0,5 Regalmeter
Erfassung: Findbuch

Bestand Albert Schumacher
Der Lehrer Dr. Albert Schumacher (1893-1975) aus Waldbröl war ein Natur- und Heimatforscher im Oberbergischen Kreis. Er war Spezialist für Moose, Brombeeren und Farnbastarde. In den 1920er-Jahren übernahm er die Geschäftsführung der Kreisstelle für Naturdenkmalpflege in Waldbröl. Seine vegetationskundlichen Studien hat Dr. Schumacher regelmäßig mit selbst erstellten Lichtbildern dokumentiert.
Bestand: ca. 3.000 Glasplattendias
Erfassung: Abgabeliste

Bestand Wolfgang Schumacher
Prof. Dr. Wolfgang Schumacher (Jg. 1944) war Professor für Geobotanik und Naturschutz an der Universität Bonn und ist Vizepräsident der NRW-Stiftung Naturschutz, Heimat- und Kulturpflege.
Bestand: Diasammlung zum Ackerrandstreifenprogramm in der Eifel; Akten
Umfang: 1 Regalmeter
Erfassung: Zugangsliste

Bestand Hermann Soell
Prof. Dr. Hermann Soell (1930-1994) war Jura-Professor an der Universität Regensburg mit dem Schwerpunkt Umweltrecht, insbesondere Naturschutz- und Landschaftspflegerecht. Seit 1988 war er Mitglied des Deutschen Rates für Landespflege.
Bestand: Korrespondenz; Materialien zum Umwelt-, Naturschutz- und Landschaftspflegerecht
Umfang:
6 Regalmeter
Erfassung: Zugangsliste

Bestand Georg Sperber
Der Forstwissenschaftler Dr. Georg Sperber war Leiter des staatlichen Forstamts Ebrach im Steigerwald (Bayern). Sperber engagierte sich in der 1972 von Naturschützern, Wissenschaftlern und Publizisten gegründeten „Gruppe Ökologie“.
Bestand: Unterlagen der „Gruppe Ökologie“
Umfang: 0,5 Regalmeter
Erfassung: Zugangsliste

Bestand Edmund Spindler
Dipl.-Ing. Edmund A. Spindler (Jg. 1949) aus Dortmund ist seit den 1980er Jahren im Bereich Umweltmanagement tätig. Einer seiner Interessensschwerpunkte ist die Umweltverträglichkeitsprüfung.
Bestand: Unterlagen zu Umweltschutz und Umweltverträglichkeitsprüfung
Umfang: 5 Regalmeter
Erfassung: Findbuch

Bestand Magda Staudinger
Prof. Dr. Magda Staudinger (1902-1992) war Mitglied der deutschen UNESCO-Kommission, wo sie sich aktiv für die Belange des Natur- und Umweltschutzes eingesetzt hat. Unter anderem begleitete sie das MAB-Programm über Jahre hinweg.
Bestand: Korrespondenz, Positionspapiere, Tagungsunterlagen zur Entstehung des MAB- Programms, Fotos
Umfang: 1 Regalmeter
Erfassung: Zugangsliste

Bestand Hans-Helmut Stoiber
Prof. Dr. Hans Helmut Stoiber (1918-2015) war ein über die Grenzen Österreichs hinaus bekannter Salzburger Naturschutzjurist, der sich über viele Jahrzehnte hinweg für den österreichischen Naturschutz eingesetzt, insbesondere für die Einrichtung des Nationalparks Hohe Tauern.
Bestand: Unterlagen zur Einrichtung des Nationalparks Hohe Tauern sowie zu Nationalparken weltweit
Umfang: 24 Regalmeter
Erfassung: Abgabeliste

Bestand Werner Trautmann
Prof. Dr. Werner Trautmann (1924-1989) hatte 1964 die Leitung des Instituts für Vegetationskunde von Reinhold Tüxen übernommen und zudem von 1978 bis1983 als Leiter der Bundesforschungsanstalt für Naturschutz und Landschaftsökologie (BFANL) fungiert. Aus gesundheitlichen Gründen war Trautmann 1984 in den vorzeitigen Ruhestand getreten.
Bestand: Akten, Fotos
Umfang: 1 Regalmeter
Erfassung: Zugangsliste

Bestand Siegfried Treu
Siegfried Treu war über viele Jahre hinweg Sprecher der Projektgruppe Biozidbekämpfung im Bundesverband Bürgerinitiativen Umweltschutz (BBU)
Bestand: Archiv der Projektgruppe Biozidbekämpfung beim BBU
Umfang: 1 Regalmeter
Erfassung: Zugangsliste

Bestand Reinhold Utz
Der studierte Landespfleger Reinhold Utz war Dezernent für Naturschutz bei der Bezirksregierung Braunschweig.
Bestand: Druckschriften und Dokumente zur Geschichte des Naturschutzes
Umfang: 1 Regalmeter
Erfassung: Zugangsliste

Bestand Erdmute Voith von Voithenberg
Erdmute Voith von Voithenberg war bis Januar 2008 Leiterin des Dezernats Landschaft und Fischerei bei der Bezirksregierung Detmold.
Bestand: Handakten und Druckschriften zum Naturschutz im Regierungsbezirk Detmold
Umfang: 4 Regalmeter
Erfassung: Zugangslisten

Bestand Eleonore Waldhör
Eleonore Waldhör (1905-1999) war die Enkelin von Lina Hähnle, der Gründerin und langjährigen Vorsitzenden des Bundes für Vogelschutz (BfV, heute: NABU). Sie war beim BfV viele Jahre für die Öffentlichkeitsarbeit verantwortlich gewesen. Unter ihrer Leitung war eine spezielle Vortragsabteilung eingerichtet worden, die vor allem Filmvorführungen und Diavorträge organisiert hatte.
Bestand: Akten, Druckschriften, Filme und Fotos des Bundes für Vogelschutz
Umfang: 15 Regalmeter
Erfassung: Zugangslisten

Bestand Hugo Weigold
Der Biologe und Ornithologe Prof. Dr. Max Hugo Weigold (1886-1973) gilt als einer der Pioniere des Naturschutzes in Deutschland, der den Naturschutzgedanken einer breiten Öffentlichkeit nahe brachte. Er gründete 1910 die Helgoländer Vogelwarte, die als wissenschaftliche Forschungsstation weltweit Beachtung fand. Seit 1924 war Weigold Direktor der Naturkundeabteilung des Provinzialmuseums in Hannover und von 1926 bis 1934 Kommissar für Naturdenkmalpflege der Provinz Hannover.
Bestand: Ornithologische Unterlagen (Kartierungsmaterial, Manuskripte), Korrespondenz, Fotos, Zeichnungen.
Umfang: 1 Regalmeter
Erfassung: Findbuch

Bestand Rüdiger Wohlers
Rüdiger Wohlers aus Oldenburg war 1986/87 an der Gründung des Verkehrsclub Deutschland e.V. (VCD) beteiligt und engagierte sich im VCD Niedersachsen.
Bestand: Pressemitteilungen des VCD Niedersachsen ab 1987
Umfang: 0,5 Regalmeter
Erfassung: Zugangsliste

Bestand Gert Ziegler
Gert Ziegler (1927-2015) aus Minden (Westfalen) hatte sich seit den 1960er-Jahren ehrenamtlich für das Vogelschutzgebiet Staustufe Schlüsselburg im Kreis Minden-Lübbecke eingesetzt.
Bestand: Korrespondenz, Unterlagen aus Öffentlichkeitsarbeit etc. zum Vogelschutzgebiet Staustufe Schlüsselburg
Umfang: 12 Regalmeter
Erfassung: Findbuch

Bestand Alfons Zieren
Alfons Zieren (1939-1986) war von 1970 bis 1975 Bezirksbeauftragter für Naturschutz und Landschaftspflege im Regierungsbezirk Arnsberg anschließend Referent im Ministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten NRW.
Bestand: Dokumente und Diasammlung zum Naturschutz im Regierungsbezirk Arnsberg
Umfang: 0,5 Regalmeter
Erfassung: Zugangsliste

Bestand Josef Zimmermann
Dr. Josef Zimmermann (1916-2000) war von 1963 bis 1975 Landesbeauftragter für Naturschutz in Nordrhein-Westfalen.
Bestand: Unterlagen, Korrespondenzen und Broschüren der Landesstelle für Naturschutz, Diasammlungen zur Nutzung und Veränderung der Landschaft in Nordrhein- Westfalen seit den 1950er Jahren.
Umfang: 1 Regalmeter
Erfassung: Findbuch

Bestand Günter W. Zwanzig
Dr. Günter W. Zwanzig (Jg. 1932) war langjähriger Referent für Naturschutz und Denkmalpflege im Kultusministerium Rheinland-Pfalz. Er hat der Stiftung eine umfangreiche Sammlung zum Natur- und Umweltschutzrecht übergeben.
Bestand: Unterlagen, Druckschriften, Sammlung zu den gesetzlichen Grundlagen und zur Rechtsprechung im Natur- und Umweltschutz
Umfang: 13 Regalmeter
Erfassung: Findbuch


ORGANISATIONEN UND INSTITUTIONEN

Bestand Agard

Die Arbeitsgemeinschaft Amphibien- und Reptilienschutz Dortmund (Agard) publiziert seit Jahren naturkundliche Veröffentlichungen.
Bestand: Unterlagen und Broschüren zur Arbeit der Agard
Umfang: 1 Regalmeter
Erfassung: Zugangsliste

Bestand Aktionsgemeinschaft für Umweltschutz im Märkischen Kreis (AUMK)
Der Vorsitzende der AUMK, Günter Wachsmuth, hat dem Archiv etliche Unterlagen übergeben, die die Aktivitäten der Aktionsgemeinschaft dokumentieren.
Bestand: Unterlagen der AUMK
Umfang: 0,5 Regalmeter
Erfassung: Zugangsliste

Bestand Arbeitskreis der Landschaftsanwälte (ADL)
Der ADL ist ein interdisziplinär zusammengesetzter Kreis von Fachleuten, der aktuelle Themen aus Naturschutz, Landschaftspflege und Regionalentwicklung aufgreift.
Bestand: ADL-Druckschriften, Unterlagen des Vorstandes
Umfang: 2 Regalmeter
Erfassung: Zugangsliste

Bestand BUND NRW
Der Landesverband Nordrhein-Westfalen des Bundes für Umwelt und Naturschutz (BUND) hat einen Teil seines Alt-Archivs der Stiftung übergeben.
Bestand: Akten mit Protokollen, Korrespondenzen und weiteren Unterlagen, BUND- Veröffentlichungen, Flyer, Plakate.
Umfang: 1,5 Regalmeter
Erfassung:
Findbuch

Bestand Bundesverband Beruflicher Naturschutz (BBN)
Der BBN bildet die Interessenvertretung der Personen und Organisationen, die im Berufsfeld Naturschutz und Landschaftspflege tätig sind. Er ist maßgeblich an der Durchführung des Deutschen Naturschutztages beteiligt.
Bestand: Altakten des BBN
Umfang: 8 Regalmeter
Erfassung: Zugangsliste

Bestand Deutscher Naturschutzring (DNR)
Der DNR ist der Dachverband der im Natur-, Tier- und Umweltschutz tätigen Verbände in Deutschland. Im Jahr 1950 von 15 Verbänden gegründet, gehören ihm heute 96 Mitgliedsverbände an. 2012 übernahm die Stiftung Naturschutzgeschichte einen Großteil der DNR-Altakten in ihr Archiv.
Bestand: Altakten der DNR-Geschäftsstelle
Umfang: ca. 110 Regalmeter
Erfassung: Zugangsliste

Bestand Deutscher Rat für Landespflege
Der 1962 konstituierte Deutsche Rat für Landespflege (DRL) ist ein unabhängiges Gremium, das auf der Grundlage der „Grünen Charta von der Mainau“ Empfehlungen und Gutachten zum Natur- und Umweltschutz sowie zur Landschaftspflege abgibt.
Bestand: Niederschriften der Ratsversammlungen 1962-2005
Umfang: 0,5 Regalmeter
Erfassung: Zugangsliste

Bestand Interparlamentarische Arbeitsgemeinschaft (IPA)
Die Interparlamentarische Arbeitsgemeinschaft für nachhaltiges Wirtschaften ist 1953 als ein Fraktionen übergreifender Zusammenschluss von Abgeordneten des Bundestages und der Länderparlamente gegründet worden. Die IPA zeichnet für eine ganze Reihe von gesetzgeberischen Impulsen im Bereich des Natur- und Umweltschutzes verantwortlich.
Bestand: Alt-Archiv der IPA
Umfang: 150 Regalmeter
Erfassung: Findbuch

Bestand Kreisnaturschutzstelle Mülheim
Die Kreisnaturschutzstelle Mülheim bestand bis 1975. Ein Teil der überlieferten Unterlagen dieser Einrichtung konnte die Stiftung in ihr Archiv übernehmen. Es handelt sich um Aktenordner mit Korrespondenz, Sachakten und Protokollen der Kreisstelle aus dem Zeitraum zwischen 1951 bis 1975.
Bestand: Akten
Umfang: 2 Regalmeter
Erfassung: Zugangsliste

Bestand LANA
Die Länderarbeitsgemeinschaft für Naturschutz, Landschaftspflege und Erholung (LANA) ist ein Koordinationsausschuss der obersten Naturschutzbehörden der Bundesländer.
Bestand: Alt-Archiv der LANA
Umfang: 40 Regalmeter
Erfassung: Zugangslisten, Aktenplan

Bestand NABU/NAJU
Der Naturschutzbund Deutschland (NABU) und seine Jugendorganisation (NAJU) überlassen dem Archiv regelmäßig ihre Veröffentlichungen sowie archivwürdige Unterlagen und Dokumente.
Bestand: Akten, Pressemitteilungen, Broschüren, Flyer
Umfang: 13 Regalmeter
Erfassung: Findbuch

Bestand NABU-Kreisverband Euskirchen
Der NABU-Kreisverband Euskirchen hat dem Archiv Unterlagen übergeben, die seine Gründungsphase und die ersten Jahre seines Bestehens dokumentieren.
Bestand: Geschäftsunterlagen des Kreisverbandes Euskirchen
Umfang: 1 Regalmeter
Erfassung: Zugangsliste

Bestand NABU Kreisgruppe Leer
Die NABU Kreisgruppe Leer, die 2012 ihr hundertjähriges Bestehen feiern konnte, hat dem Stiftungsarchiv Vereinsunterlagen aus der Zeit ab den 1950er-Jahren übergeben.
Bestand: Akten
Umfang: 6 Regalmeter
Erfassung: Zugangsliste

Bestand NaturFreunde Untertürkheim-Luginsland
Die Ortsgruppe Untertürkheim-Luginsland der NaturFreunde Deutschland hat 1995 zu ihrem 100jährigen Bestehen eine Fotoausstellung erstellt, die die Entstehung und Entwicklung der Vereinigung dokumentiert. Die Ausstellung wurde an verschiedenen Orten der Region präsentiert.
Bestand: 20 Ausstellungstafeln
Erfassung: Abgabeliste

Bestand Naturschutzzentrum Westerwald
Das Naturschutzzentrum in der Trägerschaft des NABU Rheinland-Pfalz bietet ein breites Angebot auf dem Gebiet der Umwelt- und Naturschutzbildung. In den Räumen des Zentrums im alten Schulgebäude in Holler lagerten über viele Jahre hinweg auch die Akten und Materialien der Orts- bzw. Bezirksgruppe des Bundes für Vogelschutz Montabaur. Die Gruppe wurde im Jahre 1959 gegründet und bildete gewissermaßen die Keimzelle für das heutige Naturschutzzentrum.
Bestand: Vereinsunterlagen (Protokolle, Korrespondenz, Informationsmaterialien)
Umfang: 1 Regalmeter
Erfassung: Zugangsliste

Bestand Nordrhein-Westfälische Ornithologengesellschaft (NWO)
Die Nordrhein-Westfälische Ornithologengesellschaft ist 1998 durch den Zusammenschluss der Gesellschaft Rheinischer Ornithologen und der Westfälischen Ornithologen Gesellschaft entstanden. Die archivierten Unterlagen stammen aus dem Besitz von Dr. Til Macke, Ornithologe und Vorstandsmitglied der NWO.
Bestand: Ornithologische Unterlagen der NWO
Umfang: 0,5 Regalmeter
Erfassung: Zugangsliste

Bestand Verband Deutscher Naturparke (VDN)
Der Verband Deutscher Naturparke organisiert und repräsentiert die Arbeit der rund 100 Naturparke in Deutschland.
Bestand: Alt-Archiv des VDN mit Geschäftsakten, Materialsammlungen und Zeitschriftenserien.
Umfang: 31 Regalmeter
Erfassung: Zugangsliste

Bestand Westfälische Ornithologische Gesellschaft (WOG)
Die Westfälische Ornithologische Gesellschaft (WOG) engagierte sich im Bereich Vogelbeobachtung und Vogelschutz in Nordrhein-Westfalen. 1998 ging sie in der Nordrhein-Westfälischen Ornithologengesellschaft e.V. auf.
Bestand: Unterlagen zur Geschichte der WOG und des Vogelschutzes
Umfang: 2 Regalmeter
Erfassung: Findbuch